Treffen der Landesgruppe Bayern/Baden-Württemberg in Ravensburg am 17. und 18. September 2021

Landesgruppe Bayern / Baden-Württemberg

Treffen der Landesgruppe Bayern/Baden-Württemberg in Ravensburg

am 17. und 18. September 2021

 

Nach langer Zeit der Unsicherheit konnte unser Treffen doch noch
in diesem Jahr stattfinden. Dank der ausgezeichneten Organisation von
Hans Necker, Sylvia Hummel und Rolf Hummel erlebten wir zwei spannende
Tage im südlichen Oberschwaben.

Am Freitag führte uns Kollege Necker durch die Stadt Ravensburg mit ihrer
beeindruckenden Menge an erhaltenen Bauten aus der Zeit der Gotik und Renaissance.

Auf unserem Rundgang waren wir im Rathaus. Dort erfuhren wir im Sitzungssaal
von Herrn Engler, Stadt- undKreistrat, Wissenswertes über die Stadt.
Anschließend ging es ins Waaghaus. In dem ehemaligen städtischen Kaufhaus
war Hans Necker an der Restaurierung der spätgotischen Ausstattung beteiligt.

Dann ein Besuch der heutigen Stadtbücherei, ehemals das städtische Kornhaus,
erbaut 1451/52. Kollege Necker erklärte uns seine Arbeiten während der Sanierung.

Zum Schluss gingen wir ins Humpishaus, benannt nach der Patrizier- und Fernhändlerfamilie
Humpis. Die Museumsgesellschaft Ravensburg bietet dort diverse Veranstaltungen an
und ermöglicht den Zutritt für Interessierte.
Unter der Führung von Peter Hille, Vorstandsmitglied der Museumsgesellschaft, erfuhren wir die spannende Geschichte des Hauses mit seiner erhaltenen spätgotischen Bohlenstube im Obergeschoss.

Am Abend wurden wir durch die Werkstatt der Firma Hummel in Wintersulgen geführt.
Spannend war die Vorstellung eines Glockenstuhls, der gerade restauriert wird.
Dabei wird auch das historische Lager zur Aufnahme der Glocke in ihrer Drehbewegung
instandgesetzt. Diese Art der Lagerung geht auf eine Erfindung von Leonardo da Vinci
zurück und wird Pendelstützenlager genannt. Dabei werden die Lagerscheiben auf das Segment reduziert, das der Welle tatsächlich als Rollfläche dient.

Anschließend wurden wir aufs Beste verköstigt und konnten uns bis weit in den Abend
nach langer Zeit endlich mal wieder austauschen.

Der Samstagbegannmit der Mitgliederversammlung (Das Protokoll wurde den Mitgliedern der
Landesgruppe per E-mail zugesandt). Nach einem Mittagessen, das von der Landesgruppe übernommen wurde (kleine Coronahilfe), ging es an den Bodensee in den Ort Bodman.
Dort steht eine historische Weinpresse, genannt Torkel von lateinisch torculum.
Das Gebäude wurde 1772 erbaut und vor kurzem von der Firma Hummel behutsam
restauriert. Heute beherbergt das Gebäude ein Fossilienmuseum.
Rolf Hummel und Herr Jacklin, der Hausarchitekt von Gut Bodman, führten uns durch das Haus und erläuterten die ausgeführtenMaßnahmen.

Abschließend wurden wir von Rolf Hauff, dem Betreiber der Sammlung, durch die Ausstellung
geführt, einem Ableger des Urweltmuseums Holzmaden.
Präparierte Versteinerungen aus der Jurazeit, wie Saurier, Krokodile, Seelilien und Ammoniten wurden gezeigt.

Und damit endete unser Landesgruppentreffen nach zwei Tagen mit guten Gesprächen und vielen
neuen Eindrücken.

Mein Dank geht an unsere Kollegin und Kollegen Silvia Hummel, Rolf Hummel und Hans Necker
für die profunde Vorbereitung und Durchführung des Treffens.
Günter Höck und Joachim Blessing
Landesgruppensprecher
Bayern Baden-Württemberg